„Wenn wir die Herausforderungen meistern wollen, vor denen unsere alternde Gesellschaft steht, benötigten wir eine auskömmliche Finanzierung.“ – Interview mit dem DOG-Präsidenten

Die DOG 2016 steht unter dem Leitthema „Augenheilkunde – ein großes Fach“. Präsident der DOG Professor Horst Helbig erklärt, warum er dieses Motto gewählt hat, welche Neuerungen es gibt und auf welche Highlights sich die Teilnehmer freuen können.

DOG 2016: Augenheilkunde – ein großes Fach

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
es ist mir eine große Freude, Sie zur DOG 2016 nach Berlin einzuladen. Die DOG 2016 ist der 114. Kongress der DOG und findet vom 29. September bis zum 2. Oktober 2016 wieder im Estrel Berlin statt. Eine thematische Schwerpunktbildung auf bestimmte Erkrankungen oder Subspezialitäten hat es schon seit Jahren nicht mehr gegeben. Dafür ist die Augenheilkunde zu groß und zu vielfältig geworden. …

Augenheilkunde als medizinische Leitdisziplin – Albrecht von Graefe Gedächtnisvorlesung

Im Turnus von 10 Jahren verleiht die DOG die Albrecht-von-Graefe-Medaille an Ophthalmologen, die sich heraus­ragende Verdienste um die Förderung der ­Ophthalmologie ­erworben haben.
Die Albrecht-von-Graefe-­Medaille ist die höchste Auszeichnung der DOG. Im Jahr 2016 wird sie an Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Eberhart Zrenner verliehen.

Keynote Lecture: Freund und Feind – Wie Licht auf die Augen wirkt

Obwohl Sehen nur bei Licht möglich ist, kann Licht aus dem sichtbaren Wellenspektrum das Auge genauso schädigen wie UV-oder Infrarotstrahlung. Professor Minas Coroneo beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Pathophysiologie des Augenepithels und den Auswirkungen von Sonnenlicht auf das Auge. In der ersten Keynote Lecture des Kongresses präsentiert er seine neuesten Erkenntnisse.

Neues Format: Aus Fehlern lernen

Vom offenen Umgang mit eigenen Fehlern – Fehler passieren überall und immer wieder, auch in der Augenheilkunde. In diesem Symposium stellen erfahrene Kollegen vor, wo sie in verschiedenen Spezialgebieten besondere Fehlerquellen sehen oder sie Fehler selber gemacht haben.

Erstmals hochdotierte Examenspreise für beste deutsche ICO-Absolventen – Empfang für alle ICO-Fellows

Auf der DOG 2016 werden erstmals die besten deutschen Absolventen der vier Examenstypen des ICO International Council of Ophthalmology mit dem „Dr. Rolf M. Schwiete ICO Examenspreis“ in Höhe von jeweils 5.000 Euro ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am Samstag, den 1. Oktober 2016, von 15:00 bis 16:15 Uhr im Raum Paris statt.

Keynote Lecture: Pseudophake rhegmatogene Netzhautablösung – 
Wer hat den Schwarzen Peter?

Professor Morten Dornonville de la Cour beschäftigt sich mit der Epidemiologie rhegmatogener Netzhautablösungen, ihren Risikofaktoren und dem Einfluss der Kataraktchirurgie auf das Auftreten von Netzhautablösungen beim einzelnen Patienten und in der Bevölkerung. Auch den Einfluss einer Vitrektomie bei Makulaerkrankungen auf das Risiko einer rhegmatogenen Netzhautablösung wird er kurz behandeln.

Custodis Lecture 2016

Alle zwei Jahre ehrt die Retinologische Gesellschaft mit der Custodis Lecture eine Forscherpersönlichkeit, die sich mit ihrem Lebenswerk um die Belange von Netzhauterkrankungen verdient gemacht hat. In diesem Jahr erhält Professor Dr. Bill Aylward, London, die Auszeichnung.

Aurel-von-Szily Lecture: Denis Wakefield zur Immunpathogenese der anterioren Uveitis

Die während der diesjährigen DOG 2016 stattfindende Aurel-von-Szily Ehrenvorlesung der Sektion DOG-Uveitis wird Professor Denis Wakefield von der Faculty of Medicine, Lowy Cancer Research Centre der University of New South Wales in Australien halten.

Caritas & Ökonomie – Festvortrag

Dr. Roland Batz hält einen Vortrag zum Thema Caritas & Ökonomie – Das Spannungsfeld zwischen Barmherzigkeit und Wirtschaftlichkeit mit Verweisen auf das Gesundheitswesen.
Dr. Roland Batz ist katholischer Priester und Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Regensburg.

Feierliche Preisverleihung

Die Förderung der ophthalmologischen Forschung ist ein herausragendes Ziel der DOG. Zu diesem Zweck fördert sie Forschungsvorhaben und zeichnet herausragende Leistungen in der Augenheilkunde mit Preisen aus.

DOG-Update – State of the Art 2016

Mit dem DOG-Update – State of the Art bietet die DOG ein attraktives Fortbildungsangebot für Augenärzte aus Klinik und Praxis. Es ermöglicht den Teilnehmern, sich komprimiert und effektiv auf den neuesten Stand der Wissenschaft und Forschung zu bringen.

DOG-Skill Building – Kursprogramm für den wissenschaftlichen Nachwuchs

7 gute Gründe, warum Sie am DOG-Skill Building Kurs 2016 teilnehmen sollten:
– Verbessern Sie Ihre Literaturrecherche!
– Platzieren Sie Ihre Publikationen in renommierten Zeitschriften!

Symposium der AG DOG-Nachwuchs: Augenheilkunde – ein großes Fach. Finding your personal way

Es gibt vielfältige Wege, die man auf der For­schungs­landkarte der Augenheilkunde einschlagen kann. Welche Möglichkeiten und Perspektiven gibt es in der klinischen Forschung oder in den Grundlagenwissenschaften? Haben Sie sich schon immer gefragt, was ein Clinical Scientist eigentlich macht? Das Symposium wird verschiedene Weiterentwicklungsmöglichkeiten aufzeigen und diese mit ­persönlichen Erfahrungen der Referenten untermauern.

Neues Format: Vom Saulus zum Paulus

Warum ich meine Meinung geändert habe. Fortschritt ist Wandel. Nur Menschen, die bereit sind, ihre Ansichten zu ändern, können gute Forschung machen. Wissenschaftler müssen im Laufe ihres Lebens Überzeugungen über Bord werfen. Das gilt auch für Kliniker, wenn sie von der Weiterentwicklung des Faches nicht abgehängt werden wollen.

Ophthalmo-Chirurgie interaktiv: Katarakt und ­Refrak­tive Chirurgie

Erfahrene Operateure zeigen Videos von interessanten und komplexen Eingriffen aus dem Bereich der Kataraktchirurgie. Schritt für Schritt wird das Vorgehen gezeigt und dabei erläutert. Das Auditorium wird von den Vortragenden einbezogen und kann sich aktiv beteiligen.

Postersitzungen

Die Postersitzungen stellen einen besonders wichtigen Teil des wissenschaftlichen Programms dar. Sie finden von Donnerstag bis Samstag unmittelbar nach der Mittagspause statt, und das ohne Parallelveranstaltungen.

DOG-Kontrovers

In diesem Format vertreten Experten zu aktuellen ophthalmolo­gischen Fragestellungen jeweils die Pro- und Contra-Standpunkte. Durch diesen Diskurs und eine anschließende Diskussion, an der auch das Auditorium teilnimmt, wird dem Zuhörer ein differenzierter Einblick zu wichtigen aktuellen Fragen zu Diagnostik und Therapie ermöglicht.

Ungewöhnliche Krankheitsbilder – Consilium Diagnosticum

In diesem von Herrn Prof. Naumann im Jahr 1995 initiierten Symposium werden in „Rapid Fire“ Manier (max. 5 Minuten pro Beitrag) 16 ungewöhnliche Kasuistiken präsentiert. Ein internationales Panel und das Auditorium werden um diagnostischen Rat gebeten.

Anwender und Hersteller im Dialog – Perimetrie

Auch in diesem Jahr findet das erfolgreiche Format „Anwender und Hersteller im Dialog“ statt. In diesem Symposium wird ein bestimmter ophthalmologischer Gerätetyp – in diesem Jahr Perimetriegeräte – vorgestellt.

Europäische Perspektiven – FEOph Symposium

Do we still need the laser in diabetic macular edema? Junior Speaker aus fünf europäischen Ländern referieren zum Thema. In der sich daran anschließenden Roundtable-­Diskussion diskutieren Experten die jeweiligen The­rapie- und Behand­lungs­ansätze in diesen Län­dern.

Medizin & Management – Kursprogramm für Führungskräfte

Nicht nur Chefärzte übernehmen im Laufe ihres Berufslebens Führungsaufgaben in Augenkliniken: Auch als Teamleiter, Oberärzte oder in anderen Funktionen übernehmen Augenärzte Leitungsfunktionen.

Preise und Förderungen

Die Förderung der ophthalmologischen Forschung ist ein herausragendes Ziel der DOG. Zu diesem Zweck fördert sie Forschungsvorhaben, vergibt Stipendien und Reisekostenzuschüsse und zeichnet außerdem herausragende Leistungen in der Augenheilkunde mit Preisen aus.

DOG-Karrieregespräche und Mentoring

Die DOG-Karrieregespräche bieten angehenden Ophthalmologen und Wissenschaftlern die Möglichkeit, mit erfahrenen Hochschullehrern in zwangloser Atmosphäre über berufliche Planungen und Perspektiven zu sprechen.

DOG 2016 – Gesellschaftsabend

In nächster Nähe zum Kanzleramt und Reichstag befindet sich das TIPI, das an diesem Abend exklusiv für Sie reserviert ist. Genießen Sie Ihren Aperitif im Gar­ten des TIPI mit Blick auf das Regierungsviertel.